TERMIN: CDU Rhein-Sieg im Dialog „Verantwortungsvolle Energiepolitik –

07.10.2011

2. Podiumsdiskussion des AK Wirtschaft und Energie | 14. Oktober 2011 | 19.30 Uhr | Bornheim
 
Wie sieht es inzwischen mit der Energiewende in Deutschland aus? Wie steht es mit einer alternativen Energieversorgung im Kreisgebiet? Bundestag und Bundesrat haben in diesem Jahr weitreichende Beschlüsse zur Veränderung der Energieversorgung in Deutschland getroffen. Aber auch im Kreisgebiet gibt es interessante und innovative Entwicklungen auf dem Feld des Klimaschutzes und der regenerativen Energien, die in der Öffentlichkeit noch weitestgehend wenig bekannt sind.
 
Der Arbeitskreis Wirtschaft und Energie der CDU Rhein-Sieg führt nun mit einer weiteren hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion seine Informationsreihe zur „EnergieRegion Rhein-Sieg“ auch im linksrheinischen Kreisgebietfort. Unter dem Titel „Verantwortungsvolle Energiepolitik – was kommt nach der Kernkraft?“ lädt der Arbeitskreis am 14. Oktober 2011 (Freitag), um 19.30 Uhr in das Gasthaus Kaiserhalle in Bornheim (Königstraße 58, 53332 Bornheim) ein.
 
Als Teilnehmer der Diskussion konnten erneut die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesumweltminister Ursula Heinen-Esser MdB, der Leiter Politik Netze/Vertrieb/Gasder RWE AG Andreas Brabeck und der Geschäftsführer der Stadtwerke Troisdorf  und Sprecher der überregionalen Stadtwerke-Initiative Green GECCO Peter Blatzheim gewonnen werden. Moderiert wird die Veranstaltung von Hans G. Knüttgen (Mitglied der AK-Leitung).
               
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen und sollen die Möglichkeit erhalten mitzudiskutieren und Fragen zu stellen.

Schlagworte: Arbeitskreis Wirtschaft, Energiepolitik, Podiumsdiskussion