Summer JUniversity 2012 in Königswinter

23.07.2012

Gastgeber der diesjährigen Summer JUniversity der Jungen Union (JU) NRW war die JU Rhein-Sieg. Der Kreisverband bot den rund 150 Teilnehmern in Königswinter nicht nur ein echtes Postkarten-Panorama mit Blick auf den Rhein und dem Siebengebirge im Rücken, sondern auch ein Wochenende mit einer guten Mischung aus Seminaren, Ausflügen und Geselligkeit.
 
Auch wenn das Sommerwetter im Kontrast zu dem anfänglichen Rückblick auf die letzten Wochen stand, so ging der Bezirksvorsitzende der CDU Mittelrhein und Europaabgeordnete Axel Voss bei seiner Begrüßung auf die schlechten Wahlergebnisse der Landtagswahl ein und betonte, wie wichtig es nun sei, nach vorne zu schauen und weiter zu arbeiten. Beim „Come together“ mit dem Parlamentarischen Staatssekretär und Vorsitzenden der Landesgruppe NRW Peter Hintze sprach dieser zum Einstieg in das Seminarwochenende über die Eurokrise, die neuesten Entwicklungen im Parteiensystem und die Lage der NRW-CDU.
 
Die Seminare boten eine gute Mischung zu aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft. Tim Salgert, Vorsitzender des gastgebenden Kreisverbandes, freute sich besonders, dass mit dem Seminar zu Ökonomie und Ökologie auch das diesjährige Leitthema der JU Rhein-Sieg vertreten war. Hauptthema war hier die nachhaltige Nutzung von Ressourcen durch die Industrie. Dabei wurde die Energiewende von Fukushima bis Datteln beleuchtet und kontrovers diskutiert. Weitere Themen waren Elektromobilität, Finanzpolitik, zeitgemäßer Tier- und Naturschutz, Bildung, der deutsche Staatsschutz und die Chancen des Netzes für Journalismus und Wirtschaft.
 
Nach dem ersten Seminartag ging es auf die Spuren des ersten Kanzlers der Bundesrepublik. Bei der Besichtigung des Konrad-Adenauer-Hauses in Rhöndorf konnten die JUler bei einer Sonderführung im Wohnhaus Adenauers nicht nur einen exklusiven Blick auf seinen Schreibtisch werfen. Bei strahlend blauem Himmel durfte natürlich auch ein Gang durch Adenauers beeindruckenden Rosengarten nicht fehlen.
 
„Es freut mich, dass so viele JUler aus ganz NRW zu uns gekommen sind um mit uns einen wichtigen Beitrag zur inhaltlichen Profilierung der Jungen Union zu erarbeiten“, resümiert Salgert das Wochenende. Auch der JU Landesvorsitzende Sven Volmering zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen: „Gerade in Zeiten der Grundsatzprogrammdebatte war die Summer JUniversity wieder ein wichtiger Baustein für unsere weitere Arbeit.“