RWE-Aufsichtsratsgelder Landrat a.D. Kühn

04.03.2015

RWE-Aufsichtsratsgelder Landrat a.D. Kühn – CDU-Fraktion unterstützt eindeutige Positionierung von Landrat Schuster

Der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises Sebastian Schuster hat heute seine Entscheidung mitgeteilt, die vom Landrat a.D.  Frithjof Kühn unter Vorbehalt an die Kreiskasse abgeführten Gelder aus seiner Tätigkeit als RWE-Aufsichtsratsmitglied nicht zurückzahlen zu wollen. Es handelt sich um ca. 630.000 Euro.

„Der Landrat hat unsere volle Unterstützung bei seinem Vorgehen und auch persönlich bin ich froh, dass der Kreis sich so eindeutig positioniert“, begrüßte der CDU-Fraktionsvorsitzende, Dr. Torsten Bieber, die Ankündigung des Landrates. Nachdem die Kreisverwaltung im Juni 2014 die Bezirksregierung und das SPD geführte Innenministerium NRW einschaltete und um eine Entscheidung in der Sache bat, rührt sich dort auch nach 8 Monaten nichts. „Offenbar will das SPD-Innenministerium nicht entscheiden und die Hängepartie für den Rhein-Sieg-Kreis andauern lassen“, so Dr. Torsten Bieber.

Und weiter: „Die Ungewissheit belastete in der Vergangenheit die Arbeit im Kreistag und lenkte vielfach die öffentliche Diskussion ab von den wirklichen Herausforderungen des Kreises. Mit der eindeutigen Positionierung des Landrates gehört dies hoffentlich der Vergangenheit an.“