Lisa Winkelmeier-Becker im Gespräch mit Florian Braun

21.09.2017

Bei Kölsch und Bratwurst trafen sich zahlreiche Jung- und Erstwähler und JU-ler, um gemeinsam mit Lisa Winkelmeier-Becker und dem JU-NRW-Vorsitzenden Florian Braun die letzten 100 Stunden des Wahlkampfs einzuläuten. Florian Braun, der für Köln-Porz unlängst in den Düsseldorfer Landtag eingezogen ist, machte klar: „Wenn Du zum ersten Mal wählen darfst, dann überlegst Du ganz genau, wo Du Dein Kreuz machst. Für viele meiner Generation ist dabei entscheidend, wie stellen sich die Parteien zur Digitalen Agenda. Noch gibt es, vor allem in ländlichen Regionen, sehr viele Ecken, in denen man schnelles Internet oder LTE nur vom Hörensagen kennt. Das muss sich ändern! Wir leben in einer Welt, die zunehmend vernetzt und digital gesteuert ist. Der Umgang mit digitalen Angeboten muss daher schon im Kindesalter erlernt werden. Deshalb will die CDU dafür sorgen, dass alle Schulen schnelles Internet und die erforderliche Ausstattung haben. Wir unterstützen die Schaffung einer innovativen Bildungs-Cloud und fördern die Weiterbildung der Lehrer.“

Lisa Winkelmeier-Becker warnte davor, bei der Digitalisierung die Metropolregionen zu bevorzugen: „Digitales Lernen braucht schnelles Internet in Stadt und Land. Daten müssen für alle in Echtzeit verfügbar sein. Deshalb investieren wir bis 2020 vier Milliarden Euro für den Ausbau der Netze in Stadt und Land, in Ost und West. Bis 2025 werden wir auch den flächendeckenden Ausbau von modernsten Glasfasernetzen verwirklichen. Deutschland und Europa müssen Vorreiter für den neuen 5G-Mobilfunk werden. Nur so können auch Unternehmen in ländlichen Regionen im Wettbewerb dauerhaft bestehen. Die CDU will die richtigen Weichen für Deutschlands digitale Zukunft stellen. Deshalb wird im Bundeskanzleramt ein neuer „Staatsminister für Digitalpolitik“ eingesetzt.“

Gute Gründe, am 24.9. mit beiden Stimmen CDU zu wählen!