Junge Union Rhein-Sieg setzt Jahresschwerpunkt auf Ökonomie und Ökologie

07.02.2012

Siegburg, 07.02.2012 – Die Junge Union Rhein-Sieg (JU) trifft sich zu Beginn jeden Jahres und geht mit dem Vorstand in Klausur um das Jahresprogramm zu erarbeiten. Auch im neuen Jahr bleibt die größte Jugendvereinigung des Rhein-Sieg-Kreises inhaltlich gut und breit aufgestellt. Die Themen der JU werden in den vier Arbeitskreisen: Bildung – Wirtschaft und Finanzen – Umwelt, Klima und Soziales – Zukunft, Tradition und Werte erarbeitet. In diesem Jahr liegt der besondere Themenschwerpunkt auf der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Ökonomie und Ökologie. Der Kreisvorsitzende der Jungen Union Rhein-Sieg, Tim Salgert, bezeichnet das Schwerpunktthema als besonders „jugendrelevant“ und ergänzt: „energieleichtere Lebensstile und bewusste Nachhaltigkeit schonen die Umwelt und sind gleichzeitig unsere Chance mit dem Wirtschaftsstandort Deutschland auch zukünftig unter den globalen Spitzenplätzen vertreten zu bleiben – auch im Rhein-Sieg-Kreis und in unseren Kommunen müssen wir verstärkt neue Ideen und Entwicklungen umsetzen.“ Der erste Aufschlag zur Themenreihe wird die Besichtigung der Müllverwertungsanlage in Bonn, am 26. März sein.

Als wichtiger Bestandteil der Jahresarbeit finden mit der Seminarreihe „JUniversität“ das ganze Jahr über verschiedenste Veranstaltungen und Seminare statt. Neben der politischen Arbeit sind auch karitative Aktivitäten, wie beispielsweise eine gemeinsame Blutspendenaktion geplant. Zum Jahresabschluss findet eine Fahrt zum Europäischen Parlament nach Brüssel statt, bei der mit dem Europaabgeordneten Axel Voss besonders über die EU-Energieeffizienzpolitik für die Kommunen diskutiert werden soll. „Wir sind mit der JU Rhein-Sieg für das nächste Jahr thematisch, wie auch personell, sehr gut aufgestellt. Es wird ein arbeitsreiches und anspruchsvolles Jahr 2012, auf das wir uns sehr freuen“ so Salgert nach der erfolgreichen Vorstandsklausur.

Bildunterschrift: Kreisvorstand der Jungen Union Rhein-Sieg

Foto: Benjamin Bock

Miriam Schumacher
(Kreispressesprecherin)

Schlagworte: Junge Union, Klausurtagung, Ökonomie. Ökologie