JU Rhein-Sieg plant und startet das politische 2008

16.01.2008

JU-Kreisvorstand traf sich zur alljährlichen Klausurtagung und diskutierte mit namhaften Gästen Rhein-Sieg-Kreis – Sehr erfolgreich und mit vielen guten Ideen und Vorhaben sind die jungen  Christdemokraten im Rhein-Sieg-Kreis in 2008 gestartet. Mit knapp 30 anwesenden JU’lern aus den einzelnen Städten und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis, dem JU-Bezirkschef Marcus Kitz und dem stellvertretenden JU-Kreisvorsitzenden des Rhein-Erft-Kreises, Tobias Schenk, konnte JU-Kreisvorsitzender Martin Schenkelberg eine produktive und unterhaltsame Ideenfindung vorantreiben. Neben der umfangreichen Tagesordnung, die diskutiert wurde,konnten die Jungpolitiker auch Gäste aus dem Landtag, wie die örtliche Landtagsabgeordnete Andrea Milz und den Sprecher der Jungen Gruppe der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Jarzombek, begrüßen.
Thomas Jarzombek berichtete aus der Arbeit im Landtag und stand nach der Diskussionsrunde noch Rede und Antwort. „Wir freuen uns, dass Thomas Jarzombek den Weg zu uns gefunden und über die Arbeit im Landesparlament aus der Sicht eines jungen Abgeordneten berichtet hat. Der Generationswechsel im Landtag wird kommen und die jungen Abgeordneten werden hierbei eine herausragende Rolle spielen!“, so Schenkelberg.
Weiter wurden Themen wie der „Demographische Wandel“ mit dem Kreisgeschäftsführer der Senioren Union, Wilhelm Gunkel, das „C“ in der Politik und bei den Kirchen mit dem Beisitzer im Landesvorstand der JU NRW, Nathanael Liminski und dem Pubilzisten Dr. Andreas Püttmann diskutiert. Auch die Einführung der Familienzentren, Referentin war hier die Landtagsabgeordnete Andrea Milz, war ein von den JU’lern mit viel Interesse diskutiertes Thema.
„Die Vielzahl an Themen macht es jedes Jahr schwer, die Referenten und die JU-Freunde in den Diskussionen zu bremsen, aber es ist sehr positiv, dass die angebliche Politikverdrossenheit bei der jungen Generation durch die Aktivität der JU Rhein-Sieg widerlegt wird!“, erklärte Schenkelberg.
Abgerundet wurde die Klausurtagung wieder durch eine Party am Samstagabend mit rheinischem Büffet. Bei guter Stimmung und rauchfreier Atmosphäre feierten die JU’ler und vertieften die Eindrücke des ersten Seminartages. „Es war in beiderlei Hinsicht eine erfolgreiche Klausurtagung“, bilanzierte JU-Kreischef Martin Schenkelberg. „Die Jahresplanung 2008 ist auf einem guten Weg. Auch positiv ist, dass wir jedes Jahr neue Gesichter begrüßen können, die sich aktiv an der politischen Arbeit in der JU Rhein-Sieg beteiligen wollen.“

Schlagworte: JU Klausurtagung