JU Rhein-Sieg für Winkelmeier-Becker

04.11.2010

Schenkelberg sagt neuer CDU-Kreisvorsitzenden Winkelmeier-Becker volle Unterstützung zu

Nach dem Sieg Norbert Röttgens in der Mitgliederbefragung Ende Oktober strukturiert sich nun auch die CDU Rhein-Sieg personell um. Dem CDU-Kreisvorstand hat am Abend die Bundestagsabgeordnete Elisabeth Winkelmeier-Becker ihre Kandidatur für den CDU-Kreisvorsitz bekanntgegeben. Damit stünde erstmals eine Frau an der Spitze des mit fast 7.000 Mitgliedern größten Kreisverbands der CDU Deutschlands. Die Junge Union Rhein-Sieg unterstützt die Kandidatur von Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB als neue Kreisvorsitzende ausdrücklich.

„Wir freuen uns sehr über die Kandidatur von Elisabeth Winkelmeier-Becker und sagen ihr bereits jetzt unsere volle Unterstützung für Ihre zukünftigen Aufgaben zu! Elisabeth Winkelmeier-Becker ist eine große Förderin der Jungen Union und die Zusammenarbeit mit ihr war in den zurückliegenden Jahren bereits sehr vertrauensvoll. Sie wird sich in den kommenden Jahren mit Sicherheit noch weiter vertiefen!", erklärten Kreis-JU-Chef Schenkelberg und sein Stellvertreter Frederic Tewes gemeinsam.

Die Aufgaben der neuen CDU-Kreisvorsitzenden sind anspruchsvoll. Der Kreisverband ist der größte Kreisverband der CDU Deutschlands. Die Zusammenarbeit mit den 19 Stadt- und Gemeindeverbänden erfordert viel Koordinations- und Kommunikationsarbeit sowie Einfühlungsvermögen in die jeweiligen örtlichen Besonderheiten. Zudem stützt sich die CDU Rhein-Sieg auf sehr vitale und mitgliederstarke Kreisvereinigungen.

„Elisabeth Winkelmeier-Becker zeichnet sich in ihrer Arbeit als Bundestagsabgeordnete durch eine bürgernahe und zupackende Politik aus. Wir Jungen werden sie in ihrem Kurs der Erneuerung der Kreispartei als bürgerliche Volkspartei tatkräftig unterstützen. Die CDU Rhein-Sieg hat großes Potenzial. Dieses wollen wir gemeinsam noch stärker ausschöpfen und mit unserem neuen Landesvorsitzenden Dr. Norbert Röttgen die CDU Nordrhein-Westfalen wieder zu einem Erfolgsmodell machen!", so Schenkelberg und Tewes zu den zukünftigen Aufgaben des CDU-Kreisvorstands.

Ein Arbeitskreis „Volkspartei CDU" wird sich unter gemeinsamer Leitung von Winkelmeier-Becker und Schenkelberg bereits am Freitagabend in seiner ersten Sitzung mit der Frage beschäftigen, wie die Kreis-CDU wieder stärker Volkspartei werden kann. Hierzu sind um 18.00 Uhr alle interessierten Mitglieder in die CDU-Kreisgeschäftsstelle (Wahnbachtalstraße 8, 53721 Siegburg) eingeladen.

Schlagworte: Winkelmeier-Becker, Kreisvorsitz