Europa-Empfang war ein voller Erfolg

06.05.2008

Frauen Union Rhein-Sieg diskutiert mit der slowenischen Botschafterin

Viel Lob für die gelungene Veranstaltung durfte die Vorsitzende der Frauen Union (FU) des Rhein-Sieg-Kreises, Charlotte Schölgens, zum Abschluss des Abends im Siegburger Stadtmuseum entgegennehmen. Und das zu Recht. Weit über 100 Gäste waren der Einladung der Kreis-FU zum 5. Europa-Empfang gefolgt, darunter viele prominente Persönlichkeiten wie der NRW-Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Andreas Krautscheid, und die Europaabgeordnete Ruth Hieronymi, die sich mit einem Grußwort an die Gäste richteten, sowie die ehemalige langjährige Europapolitikerin Marlene Lenz, Ilka von Boeselager MdL, der deutsche Botschafter a. D. in Kroatien, Jürgen Staks, und andere mehr.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die die FU regelmäßig am 5. Mai durchführt und dabei jeweils ein anderes europäisches Land in den Blick nimmt, stand das Gespräch mit der slowenischen Botschafterin Dragoljuba Bencina. In ihrem Vortrag berichtete der Gast aus Berlin über die EU-Ratspräsidentschaft, die seit dem 1. Januar diesen Jahres mit Slowenien erstmals ein neuer Mitgliedsstaat innehat. Für Slowenien sei die Mitgliedschaft in der EU eine große Chance, von der vor allem die jüngeren Leute profitierten, so die Bot-schafterin. Ihrem Land, dessen wichtigster Handelspartner Deutschland sei, gehe es wirtschaftlich gut. „Aufgrund der sozialistischen Historie Sloweniens sind bei uns alle Frauen berufstätig“, berichtete Dragoljuba Bencina. Ausreichende Betreuungsmöglichkeiten selbst für kleinere Kinder seien eine Selbstverständlichkeit.

Allerdings liege auch in ihrem Land die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau lediglich bei 1,5. In allen Bereichen des öffentlichen Lebens bewege sich der Frauenanteil im europäischen Durchschnitt. „Nur in der Politik sind wir Frauen kaum ver-treten,“ so die Botschafterin. „Was den Frauenanteil im Parlament beträgt, liegen wir weltweit auf Platz 83 und im Kabinett haben wir nur zwei Ministerinnen.“ Diese eher unerfreuliche Bilanz gelte aber nicht für das Europaparlament; da seien von den sieben Abgeordneten ihres Landes immerhin drei weiblich.

Im Anschluss an den Vortrag nutzten viele Gäste die Möglichkeit, der Botschafterin Fragen zu stellen, bevor beim anschließenden Imbiss Gelegenheit bestand, mit den vielen Besuchern ins Gespräch zu kommen. Charlotte Schölgens als Vorsitzende der Frauen Union freute sich gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen aus dem Kreis-Vorstand über die gelungene Veranstaltung, die sicherlich im nächsten Jahr mit einem weiteren EU-Land ihre Fortsetzung fin-den wird. Als nächstes aber wird sich die Frauen Union beim Rhein-Sieg-Kreis-Treff, für den die Bundestagsabgeordnete Lisa Winkelmeier-Becker ihr Kommen zugesagt hat, am 12. Juni um 19.30 Uhr im „Bonner Hof“ in Siegburg mit dem Thema Sorgerecht beschäftigen. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Schlagworte: Frauen-Union, Europaempfang