Die CDU Rhein-Sieg trauert mit Heinz-Josef Nüchel.

18.01.2015
Pressemitteilung
Die CDU Rhein-Sieg trauert mit Heinz-Josef Nüchel um eine der ganz großen Persönlichkeiten des Rhein-Sieg-Kreises
 

Mit großer Trauer reagiert die CDU-Kreispartei auf den Tod ihres langjährigen Kreisvorsitzenden Heinz-Josef Nüchel aus Eitorf, der über viele Jahre die Kreispolitik maßgeblich mitgeprägt hat. Der Eitorfer Ehrenbürgermeister verstarb am gestrigen Dienstag, nach schwerer Krankheit und nur wenige Tage nach seinem Geburtstag, im Alter von 83 Jahren.

Hierzu erklärt die CDU-Kreisvorsitzende Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB: „Die Nachricht vom Tode Heinz-Josef Nüchels macht uns sehr traurig. Heinz-Josef Nüchel hat über viele Jahre den Rhein-Sieg-Kreis an entscheidenden Stellen mitgeprägt. Um nur ein herausragendes Beispiel zu nennen, sei auf sein Wirken für das Zusammenwachsen der beiden Kreisteile aus dem früheren Siegkreis und dem früheren Landkreis Bonn nach der kommunalen Gebietsreform von 1969 verwiesen. Hinzukommt sein jahrelanges unermüdliches Engagement im gesellschaftlichen Bereich, für das er über alle Parteigrenzen hinweg geschätzt worden ist. Heinz-Josef Nüchel lebte den christlich geprägten, ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle der Region und ihrer Bewohner bis ins hohe Alter vorbildhaft vor. Die CDU Rhein-Sieg hat Heinz-Josef Nüchel viel zu verdanken. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Anteilnahme und unsere Gebete gelten seiner Familie und allen seinen Angehörigen.“

Heinz-Josef Nüchel, Träger des Großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland, war u.a. Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtages und fast 30 Jahre Kreistagsabgeordneter des Rhein-Sieg-Kreises. In dieser Zeit war er fast 15 Jahre Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Heinz-Josef Nüchel war zudem lange Jahre Vorsitzender der CDU-Kreispartei. Im Jahre 2012 wurde er mit der Konrad-Adenauer-Medaille der Kreis-CDU ausgezeichnet. Über viele Jahre engagierte sich Nüchel im Vorstand und als Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendringes (DBJR), als Präsident des Weltbundes der Katholischen Pfarrlichen Jugendgemeinschaften und ebenfalls als Präsident der Internationalen Vereinigung Katholischer Männer Deutschland (Unum Omnes).