CDU und Grüne beantragen Konzept kommunale Altkleidersammlung

02.07.2012

Kreistagskolleginnen und Kollegen von den Fraktionen der CDU und Die Grünen haben beantragt, dass die Verwaltung gemeinsam mit der RSAG ein Konzept für eine kommunale Altkleidersammlung erstellen soll. Brigitte Donie (CDU): „Bei der Erstellung des Konzepts sollen sowohl die betroffenen karitativen Einrichtungen als auch alle Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis beteiligt werden. Ihre Interessen sollen Berücksichtigung finden. Ihnen soll kein Nachteil entstehen.“

Ergänzend begründet Katja Ruiters von den Grünen den Antrag: „Es ist wichtig, dass der Rhein-Sieg-Kreis zusammen mit der RSAG ein Konzept erarbeitet, um den Wildwuchs der gewerblichen Sammlungen von Altkleidern einzudämmen. Diese machen den karitativen Organisationen derzeit ungebremst Konkurrenz. Die Anzahl der gewerblichen Sammler hat in den vergangenen Jahren aufgrund der zu erzielenden Erlöse rapide zugenommen. So lohnt sich für das Deutsche Rote Kreuz die Aufstellung von Containern kaum noch.“ CDU-Kollege Dieter Müller führt weiter aus: “Darüber hinaus findet sich nach ersten Auswertungen der RSAG noch ein erhebliches Potential an Altkleidern im Restmüll - trotz der bereits aufgestellten Container und sporadischer Haussammlungen. Diese Müllfraktionen gilt es besser zu erfassen und einer vernünftigen Wiederverwertung zuzuführen.“

Pressedienste

CDU und GRÜNE im Kreistag