CDU Troisdorf plant Führungswechsel

20.09.2015
Pressemitteilung

Auf der Mitgliederversammlung der CDU Troisdorf am 1. Oktober wird Friedhelm Herrmann, langjähriger Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes, nicht erneut für den Vorsitz kandidieren. „Seit 1994 durfte ich miterleben, wie die CDU im Stadtrat aus der Rolle der Opposition heraus die absolute Mehrheit errungen hat und im Weiteren die gesamte Stadt als maßgebliche politische Kraft hervorragend entwickeln hat. Dabei konnte ich über den gesamten Zeitraum die Entwicklung und Etablierung der CDU durch verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten, zum Beispiel als Geschäftsführer und zuletzt als Vorsitzender des Stadtverbandes, persönlich mitgestalten. Zwischenzeitlich engagieren sich in den Reihen der CDU Troisdorf erfreulicherweise auch zahlreiche deutlich jüngere Kolleginnen und Kollegen. Damit die CDU neuen frischen Winde aufnehmen und die gute Fahrt in die Zukunft erfolgreich fortsetzen kann, sollten besonders jüngere Mitglieder die Möglichkeit zur Wahrnehmung politischer Verantwortung erhalten. Aus diesem Grund habe ich im Frühjahr entschieden, bei den anstehenden Wahlen nicht mehr für den Vorstand des CDU-Stadtverbandes zu kandidieren.“

In seiner Sitzung am 7. September hat der noch amtierende Vorstand einstimmig beschlossen, der Mitgliederversammlung Alexander Biber für die Wahl zum neuen Vorsitzenden vorzuschlagen. Biber hat umfangreiche Erfahrungen aus seinen bisher wahrgenommenen Ämtern als ehemaliger Vorsitzender der Jungen Union Troisdorf und seinen aktuellen Funktionen als stellvertretender Vorsitzender des Stadtverbandes und als stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Friedhelm Herrmann wird aber weiterhin aktiv in der CDU Troisdorf mitarbeiten: „Für mich selbst ist der Verzicht auf eine Kandidatur für ein Amt im Vorstand des CDU-Stadtverbandes kein Rückzug aus der aktiven Politik. Gewonnene Freiräume werde ich in die Fraktionsarbeit und andere Aktivitäten in der Partei einbringen. An dieser Stelle möchte ich mich, auch im Namen des Stadtverbandes, bei den Mitgliedern und insbesondere bei den Vorstandsmitgliedern, die mich durch ihr Ehrenamt bei den Vorstandsarbeiten tatkräftig unterstützt haben, recht herzlich bedanken,“ so Herrmann.