CDU-Kreistagsfraktion gründet Arbeitskreis zur Energiesparregion Rhein-Sieg

14.03.2008

"Die umfassende Nutzung erneuerbarer Energien im Rahmen des hervorragenden nachgewiesenen Potentials, das der Rhein-Sieg-Kreis zur Nutzung dieser Energien aufzuweisen hat, ist eine wichtige Zukunftsaufgabe der Politik für den Rhein-Sieg-Kreis in den kommenden Jahren, " kommentiert der CDU Fraktionsvorsitzende Dieter Heuel die Beratungen der CDU Kreistagsfraktion, bei der die Energiepolitik der Zukunft eine zentrale Rolle spielte. Dieter Heuel weiter: " Die von der Kreissparkasse Köln dankenswerterweise finanzierte Potentialstudie zu erneuerbaren Energien im Rhein-Sieg-Kreis zeigt, dass sich Anstrengungen, verstärkt auf diese Energiearten umzusteigen, wirklich lohnen kann. Wir werden sicher nicht erreichen, dass wir zukünftig vollkommen unabhängig von den klassischen Energiearten sein werden, aber Ersatz in größerem Umfang ist nicht unrealistisch. Die Studie, die im Internet von jedem Bürger eingesehen werden kann, wird es auf Grund des sehr kleinen räumlichen Rasters von 250 Metern im Quadrat Hausbesitzern ermöglichen zu prüfen, ob ein Einsatz von erneuerbaren Energien bei ihm persönlich möglich ist und welche Energieart sich dafür anbietet. Als nächster Schritt wird es nun notwendig sein, eine Machbarkeitsstudie für konkrete Projekte aufzulegen. Daneben ist die Beratung der Bürger und von Unternehmen im Rhein-Sieg-Kreis in diesen Fragen auszubauen. Wir werden außerdem prüfen, inwieweit sich auch wirtschaftliche Potentiale mit den neuen Techniken erschließen lassen. Um diese Aktivitäten von Seiten der CDU mit zu gestalten, haben wir deshalb einen Arbeitskreis "Energiesparregion Rhein-Sieg" gebildet."
Arbeitskreisleiter, der Kreistagsabgeordnete Ivo Hurnik, zu den Aufgaben des Arbeitskreises:
„Im Laufe des Jahres wird die CDU ein umfassendes Konzept vorlegen, wie wir den Rhein-Sieg-Kreis als modellhafte Energiesparregion positionieren wollen. Ziel soll es sein, den Energieverbrauch in der Region spürbar zu senken und die verbrauchte Energie durch erneuerbare Energie sicher zu stellen. Dies kann nur im Zusammenwirken mit den Energieanbietern in der Region, aber auch der Wirtschaft, den Bürgern und den Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis gelingen. Der Rhein-Sieg-Kreis kann sich so vielleicht auch als Wirtschaftsstandort für die Fortentwicklung von Techniken zur Nutzung erneuerbarere Energien entwickeln. Dazu könnte u.a. ein Arbeitsplatzförderprogramm für Unternehmen in diesem Bereich im Zusammenwirken mit den Banken im Rhein-Sieg-Kreis beitragen. Auch die vorhandenen Beratungs-angebote durch Verbraucherberatung, Energieanbieter und heimische Handwerker müssen in ein solches Maßnahmenpaket einbezogen und als Multiplikatoren für die Idee einer Energiesparregion genutzt werden. Die CDU Fraktion will mit dieser Initiative den Rhein-Sieg-Kreis als wirtschaftliche Zukunftsregion mit Lebensqualität für seine Bewohner positionieren."