CDU gegen kreisweiten Mietspiegel

24.10.2014

Die CDU-Kreistagsfraktion ist gegen den von der SPD geforderten kreisweiten qualifizierten Mietspiegel. Fraktionsvorsitzender Dr. Torsten Bieber: „Es gibt kreisweit überhaupt keinen Bedarf für einen einheitlichen Mietspiegel. Die größeren Städte im Bonner Umland haben bereits selbst einen Mietspiegel.“

Die Kosten für einen einheitlichen kreisweiten qualifizierten Mietspiegel liegen deutlich im sechsstelligen Euro-Bereich. Dr. Torsten Bieber dazu: „Diese Summe ist angesichts der Finanzlage der Städte und Gemeinden nicht vermittelbar. Denn die Kommunen müssten dies über die Kreisumlage finanzieren. Aus diesem Grund sind auch viele Bürgermeister gegen einen solchen Mietspiegel. Schade, dass die SPD sich da nicht erst vor Ort informiert hat.“

Die Städte St. Augustin, Siegburg und Troisdorf haben, ebenso wie die Bundesstadt Bonn, jeweils einen eigenen Mietspiegel.