Andrea Milz wird erste Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt in NRW

30.06.2017

Nach 17 Jahren als direkt gewählte Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 26 muss Andrea Milz nun ihr Mandat niederlegen. Grund dafür ist ihre Ernennung zur ersten Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt im neuen Kabinett von Armin Laschet.

Das Amt der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt ist direkt in der Staatskanzlei angesiedelt und stellt eine überraschende Aufwertung dar, war doch bislang das Sport-Ressort als eines von mehreren Arbeitsgebieten diversen Ministerien nachrangig zugeordnet.

Die Begründung lieferte der neue Ministerpräsident prompt nach: „Es gibt Millionen Menschen, die sich in diesem Bereich engagieren. Sport ist Breitensport und Spitzensport. Nordrhein-Westfalen hat beides zu bieten. Wir haben in unserem Koalitionsvertrag beschlossen, die Vorbereitung auf eine Bewerbung für die Olympischen Spiele im Jahre 2028 oder 2032 anzugehen. Das ist nur glaubwürdig, wenn das nachhaltig wird und wenn auch der Breitensport darin seine Verankerung findet. Andrea Milz wird ein wenig Farbe in die Landesregierung bringen."

Des einen Freud` ist mitunter des anderen Leid: „Wie Du Dir sicher denken kannst, habe ich Deine Ernennung mit einem lachenden und weinenden Auge zur Kenntnis genommen – verlieren wir doch im Wahlkreis 26 eine engagierte und überaus beliebte Landtagsabgeordnete. Dafür stellt unser CDU-Kreisverband – auch nicht ganz unwichtig – mit Dir eine Staatssekretärin in der Staatskanzlei. Neben der Politik war Sport immer ein ganz wichtiger Teil Deines Lebens. Und nun kannst Du in der Staatskanzlei an herausragender Stelle Deine Kompetenzen und Neigungen einbringen. Ich bin froh, dass die CDU Rhein-Sieg mit Dir ein äußerst kompetentes und weibliches Mitglied in die neue Landesregierung entsenden darf!“ beglückwünschte die Kreisvorsitzende Elisabeth Winkelmeier-Becker MdB die frisch ernannte Staatssekretärin.